buch.ch

Das Spiel - Rache

Thriller

(8)
Im Herbst 2008 wurde die Lambert-Familie im amerikanischen Hinterland Opfer der Fannelli-Brüder. Von den beiden Verbrechern überwältigt, mussten die Lamberts buchstäblich durch die Hölle gehen. Sie haben überlebt – und zurückgeschlagen. Doch es ist noch nicht vorbei, denn die Fannellis haben Freunde, sehr gute Freunde. Das Spiel geht weiter …


Portrait
Jeff Menapace, geboren in Philadelphia, verbringt seine meiste Zeit damit, Bücher zu schreiben und sich Horrorfilme anzusehen. Mit seiner Spiel-Trilogie wird er in Amerika als neuer Stern am Horror-Himmel gefeiert. Er liebt Martial Arts, die 3 Stooges und ist überzeugt davon, dass The Texas Chainsaw Massacre von 1974 der grösste Film aller Zeiten ist.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641187408
Verlag Heyne
eBook
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen
Miles & More
10 Meilen sammeln
2671 Meilen einlösen
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B.C. Schiller
    (8)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47792630
    (W)ehe du gehst
    von Jannes C. Cramer
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42832235
    GLASHAUS - Psychothriller
    von Hardy Crueger
    eBook
    Fr. 4.90
  • 17209832
    Glas
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 11.90
  • 39308798
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (101)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 48078362
    Zeilengötter
    von Astrid Korten
    (39)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 46701780
    Suicide Forest
    von Jeremy Bates
    (2)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 24268642
    Eine unbeliebte Frau / Oliver von Bodenstein Bd.1
    von Nele Neuhaus
    (71)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43250906
    Die Frau am Tor
    von Ben Worthmann
    (10)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 24268643
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (39)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46187153
    Nenn mich Charly
    von Sanja Lombardi
    eBook
    Fr. 1.50
  • 33046768
    Böser Wolf
    von Nele Neuhaus
    (100)
    eBook
    Fr. 11.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Unglaubwürdige Figuren und fernab jeglicher Spannung... einfach schlecht“

Navi, Buchhandlung Zürich

"FÜRCHTET EURE OPFER ..."
verkünden rote Letter auf dem Buchrücken.

Meine Meinung dazu?

"FÜRCHTET DIESES BUCH ..."
...denn es ist an Langeweile kaum zu überbieten...

"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder besitzt sowas."

In der Gewerbeschule lernen die Buchhändler, zumindest in der Schweiz, wie man eine Geschichte zusammenfasst.
"FÜRCHTET EURE OPFER ..."
verkünden rote Letter auf dem Buchrücken.

Meine Meinung dazu?

"FÜRCHTET DIESES BUCH ..."
...denn es ist an Langeweile kaum zu überbieten...

"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder besitzt sowas."

In der Gewerbeschule lernen die Buchhändler, zumindest in der Schweiz, wie man eine Geschichte zusammenfasst. Eine wahre Herausforderung war, die Geschichte "Das Bettelweib von Locarno" in 5 Sätzen zu schildern. In der Taschenbuchausgabe von Stephen King's Schwarz wurden seine Werke in zwei Sätzen zusammengefasst. Hochachtung!
Ich versuche dies nun hier auch umzusetzen. Nicht nur in diesem Beitrag sondern künftig. Denn mich nerven Rezensionen, die mit einer ausgeschmückten Zusammenfassung beginnen. Für etwas stellen uns ja die Verlage schliesslich Klappentexte zur Verfügung, nicht?

Also, Zusammenfassung von Teil 1 - Opfer:
Eine Familie macht Urlaub und wird in ihrem Ferienhäuschen von zwei brutalen Sadisten, den Fanelli-Brüdern, überfallen und gefoltert.

Zusammenfassung von Teil 2 - Rache:
Die selbe Familie hat sich mehr oder weniger von den Vorfällen am Crescent Lake erholt und wird erneut heimgesucht, diesmal von der Schwester und dem Vater von den beiden Fanellis, die Rache geschworen haben.

Empfehle ich dieses Buch? Wieso?

Nein.
Von der von mir gelobten Spannung und Glaubwürdigkeit des ersten Bandes ist hier nichts mehr übrig. Dafür habe ich beim ersten Band von "teilweise ein paar Längen" geschrieben, hier ist das ganze Buch eine einzige Länge.

Bei Trilogien heisst es doch gemeinhin, dass der zweite Teil immer "kompletter Mist" ist. Sollte Jeff Menapace hier den Versuch gestartet haben wollen, diese Aussage zu bekräftigen, so ist ihm dies gelungen.

Dass die Geschichte mit der Bewältigung der Geschehnisse am Crescent Lake beginnt, ist ja noch nachvollziehbar. Jedoch will das Blabla um die Lamberts einfach kein Ende nehmen. Die Beziehung von Amy und Patrick wird analysiert und ausgeschlachtet, als lese man einen Roman von Picoult. Nur, dass Picoult's Bücher bisher immer wunderbar zu lesen waren.
Frühzeitig werden Monica und deren Vater erwähnt. Dieser ist auch der Vater der Fanelli-Brüder und Monica deren Schwester. So haben wir also Vater und Tochter, die auf Rache sinnen.
Beide Charaktere sind, genauso wie die Lamberts, einfach unglaubwürdig und lächerlich. Die Lamberts werden hie und da ein bisschen gequält und wenn man dann 129 Seiten hinter sich gelassen hat, gibt es endlich mal einen Toten zu verzeichnen. Nichts weiter passiert. Die ganze Spannung liegt auf Seite 261 versteckt, als Patrick eine Präsentation halten sollte, die dann aber manipuliert worden ist. Ohooo. Man kämpft sich weiter durch - überfliegt die Seiten irgendwann nur noch und auf Seite 374 trifft Monica dann ENDLICH auf Amy, aber? Genau, nichts passiert - ausser ein bisschen Erpressung. Auf Seite 410 beginnt dann der Showdown, der diesen Namen gar nicht verdient hat. Denn auch was da in diesem Haus auf den Leser wartet ist Langeweile und ein bisschen Tod.
Bei einem Buch von "HEYNE HARDCORE" erwarte ich auch "HARDCORE".

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
4
1
0
1

Leider deutlich schwächer als sein Vorgänger
von Lenas Welt der Bücher aus Steinhagen am 19.03.2017

Meine Meinung: Der erste Teil fand ich unglaublich gut, sodass ich mich sehr auf den Teil 2 gefreut habe. Das Buch spielt einige Zeit nach dem ersten Teil. Die Familie versucht mit den Ereignissen aus den ersten Teil klar zu kommen. Alle 4 gehen damit sehr unterschiedlich um und für... Meine Meinung: Der erste Teil fand ich unglaublich gut, sodass ich mich sehr auf den Teil 2 gefreut habe. Das Buch spielt einige Zeit nach dem ersten Teil. Die Familie versucht mit den Ereignissen aus den ersten Teil klar zu kommen. Alle 4 gehen damit sehr unterschiedlich um und für die Eltern Amy und Patrick ist nicht einfach, vor allem nicht für die Kinder. Der Schreibstil ist, wie ich finde, wieder ein typischer Schreibstil für dieses Genre. Er lässt sich unheimlich gut lesen und verbreitet eine düstere Atmosphäre. Das Buch hat sehr kurze Kapitel, sodass man umso schneller durch das Buch fliegt. Die Spannung in dem Buch war okay. Ich fand es in diesem Punkt deutlich schwächer als der Vorgänger. Es passierten zwar immer wieder Wendungen, nur für mich war das zu unrealistisch und zu einfach. Generell fand ich den Handlungsverlauf zu vorhersehbar und zu unrealistisch. Es gab viele Handlungen, der Charaktere, wo ich mich einfach gefragt habe, wie man so reagieren kann. Die Brutalität ist aber noch in einem angemessen Rahmen. Für zarte Gemüter nicht geeignet, aber für alle die kein Problem haben, wenn es blutiger wird, ist das Buch auf jeden Fall etwas. Das Ende des Buches ist abgeschlossen, daher frage ich mich, was im dritten Teil passiert. Dennoch werde ich diesen lesen und freue mich sehr darauf. Fazit: “Das Spiel – Rache” ist leider deutlich schwächer als sein Vorgänger. Es war für mich zu unrealistisch und die Charaktere zu merkwürdig. Leider lediglich ein durchnittliches Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Fortsetzung!
von Tine_1980 am 01.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Nachdem die Lambert-Familie den Fanelli-Brüdern entkommen sind, erholen sie sich langsam und versuchen wieder in ein normales Leben zurück zu finden. Doch die Fanellis haben Freunde, die das Spiel weiterführen möchten. Das Spiel beginnt erneut. Dies ist der zweite Teil einer Trilogie und hier sollte man das erste Buch unbedingt... Nachdem die Lambert-Familie den Fanelli-Brüdern entkommen sind, erholen sie sich langsam und versuchen wieder in ein normales Leben zurück zu finden. Doch die Fanellis haben Freunde, die das Spiel weiterführen möchten. Das Spiel beginnt erneut. Dies ist der zweite Teil einer Trilogie und hier sollte man das erste Buch unbedingt vorher lesen. Denn es baut viel auf dieses Vorgängerbuch auf. In diesem Buch wird zuerst der neue Lebensabschnitt der Familie Lambert direkt nach den Ereignissen am Crescent Lake aufgezeigt. Die Besuche beim Psychologen und wie sie versuchen wieder eine gewisse Normalität in ihr Leben einkehren zu lassen. Doch wird schnell klar, dass das Spiel noch nicht vorbei ist und Arty „Freunde“ hat, von denen er noch nicht mal etwas geahnt hat. Diese arbeiten versteckt und am Anfang denkt die Familie noch an Zufälle und viel Pech. Doch nach und nach können die Lambert´s die Augen nicht mehr verschließen und die unvorstellbare Angst ist zurückgekehrt. Der Autor schafft es mühelos einen guten Spannungsfaden durch die Geschichte zu ziehen und die Spannung zum Ende hin nochmals sehr zu steigern. So war ich als Leser immer wieder da gesessen und habe mit Familie Lambert mit gefiebert und es kaum erwarten können weiter zu lesen. Durch die angenehme Kapitellänge und den flüssigen Schreibstil fliegt man regelrecht durch das Buch. Man wird immer wieder von der Spannung eingeholt und möchte nur noch ein Kapitel lesen. Doch dabei bleibt es meistens nicht. Das Buch ist anders als der erste Teil, wo der erste mit viel Brutalität daherkam, besticht dieser mit vielen Psychospielchen. Zum Ende hin, wurde die brutale Seite wieder vermehrt benutzt. Negativ fand ich das ständige Sex-Geplänkel, es war mir teilweise einfach zu viel und ich war froh, als dieses durch die Situation im Buch weniger wurde. Auch dieser Folgeband konnte mich in die tiefen Abgründe der Menschheit mitnehmen und mich geplättet zurücklassen. Der Sog war für mich zu jeder Zeit gegeben und wer diese Art von Thriller mag sollte hier nach Band 1 unbedingt zugreifen. Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss der Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Harter und kompromissloser Horror-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2016
Bewertet: Taschenbuch

Eigentlich wollte Familie Lambert nur einen entspannten Familienurlaub am Crescent Lake verbringen, denn hier ist die Welt noch in Ordnung. Die Kulisse des malerischen Sees lädt zum Angeln ein und auch das klassische Barbecue scheint nicht weit entfernt. Allerdings haben die Lamberts ihre Rechnung ohne die Fannelli-Brüder gemacht... Jeff Menapace... Eigentlich wollte Familie Lambert nur einen entspannten Familienurlaub am Crescent Lake verbringen, denn hier ist die Welt noch in Ordnung. Die Kulisse des malerischen Sees lädt zum Angeln ein und auch das klassische Barbecue scheint nicht weit entfernt. Allerdings haben die Lamberts ihre Rechnung ohne die Fannelli-Brüder gemacht... Jeff Menapace wandelt in den Spuren von Jack Ketchum und lässt den puren Horror in den Alttag einer völlig normalen Familie einbrechen. Die Lamberts sind eine typische Kleinfamilie, Vater, Mutter und zwei Kinder (Mädchen und Junge) und werden in ihrem Urlaub plötzlich mit dem Schlimmsten konfrontiert, denn die Fannelli-Brüder sind absolute Psychopathen, die nur aus Spaß und ohne weiteres Motiv Menschen foltern, quälen und auch töten. Diese beiden Kontraste prallen nun aufeinander und die Familie Lambert spürt den Horror am eigenen Leib. Der Autor lässt seinen Charakteren Zeit zur Entwicklung und es wird ab und zu ein Blick in die Vergangenheit der Brüder geworfen. Trotzdem nimmt der Roman direkt zu Beginn Fahrt auf und die Bedrohung schleicht sich ab der ersten Seite langsam heran, um dann in einem Strudel der Gewalt zu explodieren, in dem der Leser unbarmherzig hineingezogen wird. Die Spannung reißt bis zum Ende nicht ab und die ein oder andere Wendung wird dem Leser ebenfalls serviert. Dieser Horror-Thriller bietet dem hartgesottenen Leser alles, was dieses Genre ausmacht und durch das Ende wuchs in mir die Spannung auf den zweiten Teil, der leider erst am 14.11. erscheint! Aber wie heißt es doch so schön? Geduld ist eine Tugend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Opfer zurückschlagen
von Kerstin Thieme aus Zittau am 02.03.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die Familie Lambert hat das traumatische Zusammentreffen mit den Fanelli-Brüdern im vergangenen Jahr gerade so überlebt. Was bleibt, sind die seelischen Verletzungen und alle brauchen psychotherapeutische Hilfe. Langsam zurück in der Normalität angekommen, beginnt eine neue Pechsträhne. Anfangs durchaus erklärbar, häufen sich Begebenheiten, die stark an die „Spiele“ der... Die Familie Lambert hat das traumatische Zusammentreffen mit den Fanelli-Brüdern im vergangenen Jahr gerade so überlebt. Was bleibt, sind die seelischen Verletzungen und alle brauchen psychotherapeutische Hilfe. Langsam zurück in der Normalität angekommen, beginnt eine neue Pechsträhne. Anfangs durchaus erklärbar, häufen sich Begebenheiten, die stark an die „Spiele“ der Brüder erinnern. Jedoch ist einer von ihnen tot, der andere sicher verwahrt hinter Gittern. Was die Lamberts nicht ahnen, es gibt neue Mitspieler, und diese sind mindestens genauso skrupellos wie ihre ersten Peiniger … Meine Meinung: „Das Spiel – Rache“ ist der zweite Band der Spiel-Trilogie, in der die Familie Lambert von Psychopathen für ihre kranken Spiele auserkoren wurde. Mir hat bereits der erste Teil recht gut gefallen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Auch wenn in der Fortsetzung auf alles vorher Geschehene noch mal eingegangen wird, würde ich trotzdem vorschlagen, mit Teil 1 zu beginnen, weil es auch gerade die Handlungen der Lamberts nachvollziehbarer macht. Ansonsten bietet der zweite Teil psychologische Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Mit Monica Kemp und John Brooks bekommt der überlebende Arty Fanelli Familienzuwachs, wie er ihn sich besser nicht hätte wünschen können. Raffiniert und mit viel Geduld werden die Spiele fortgesetzt. Dabei unterbleiben größtenteils Horrorelemente und abgesehen vom rasanten Showdown am Ende hat es der Leser hier eher mit einem klassischen, wenn auch recht brutalen Thriller zu tun. Bei Amy und Patrick Lambert hat ihr Erlebnis am Crescent Lake deutliche Spuren hinterlassen. Nicht nur ihre permanente Turtelei hat ein wenig nachgelassen, was recht wohltuend ist, auch sind sie bereit, für die Sicherheit ihrer Familie bis ans Äußerste zu gehen. Dabei unterscheiden sie sich kaum noch von den Spielern. Gerade Patrick hat mich hier doch etwas überrascht. Mit der Seitenzahl nimmt auch die Opferzahl zu und hinterlässt doch den einen oder anderen Schock. Das Finale bringt alles eigentlich zu einem mehr oder weniger befriedigenden Abschluss, weshalb man sich umso mehr fragt, was in Teil drei noch passieren soll. Meine Vermutung geht ja ein wenig in Richtung des Aspektes, der zum Ende von Teil 1 aufgegriffen wurde. Aber lest selbst! Mir hat dieser zweite Teil sogar noch einen Tick besser gefallen als der erste und ich bin echt gespannt, was der Autor für den Abschluss noch aus dem Hut zaubern wird. Actiongeladene Spannung, kompromisslose Brutalität, aber kein übermäßiges Blutvergießen und ein knallharter Showdown – der Mix sollte jeden Thrillerleser zufriedenstellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Spiel 2.0
von einer Kundin/einem Kunden aus Ratingen am 23.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

zum Inhalt Einige Zeit ist es nun her, dass Familie Lambert den Fängen, der in Serie mordenden Fannelli Brüder entkommen ist. Etliche Leben wurden ausgelöscht, einer der Mordsbrüder - Arthur - wartet eingesperrt auf seinen Prozess, der andere ist tot. Höchstpersönlich abgemurkst von Mr. Lambert himself. Ihr wisst schon... Notwehr. Als Arti... zum Inhalt Einige Zeit ist es nun her, dass Familie Lambert den Fängen, der in Serie mordenden Fannelli Brüder entkommen ist. Etliche Leben wurden ausgelöscht, einer der Mordsbrüder - Arthur - wartet eingesperrt auf seinen Prozess, der andere ist tot. Höchstpersönlich abgemurkst von Mr. Lambert himself. Ihr wisst schon... Notwehr. Als Arti denkt das Spiel ist aus, kommt ihm seine richtige Familie zur Hilfe und das geisteskranke Spiel geht in die zweite Runde. Fragt sich nur, wer hier an wem Rache nimmt.... meine Meinung Ich finde den zweiten Teil der Spiel Trilogie schwächer als Teil eins. es geht weniger ausführlich um die kranken Spielchen und irren Schlachtereien. Das Ganze ist mehr psychologisch gestrickt und baut eine komische Angst-Spannung auf...die sich dann in einem dramatischem, endlich blutigem, Knallerende entläd. Der Schreibstil ist wie auch im ersten Teil klasse und man fliegt nur so durch die Seiten, das liegt auch wieder an den schön kurzen Kapiteln. Ein bißchen schade fand ich, neben dem wenigen Blut, das Arty irgendwie nicht mehr die Hauptrolle war. Da die Bindung zu seiner Familie im Buch gar nicht rüberkommt...fehlt da ein bißchen die Verbindung. Man weiß zwar, dass es Familie ist, aber es fühlt sich einfach an wie Fremde. Zudem sind mir die Neuen zu perfekt. Das Cover ist blutig..allerdings rätsel ich immer noch was das sein soll..Gummistiefel? In jedem Fall bin ich sehr gespannt, was das Finale das Spiel - Tod das im April erscheint zu bieten hat. 4 ????

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Zweite Teil der Spiel Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 31.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Nachdem ich den ersten Band "Das Spiel-Opfer" nach Erscheinung im Julie gelesen habe konnte ich es kaum erwarten diese Geschichte weiter lesen zu können und nun im November konnte ich es und ich muss sagen, so wie der erste Band hat mir auch der zweite total gut gefallen. Jeff Menapace... Nachdem ich den ersten Band "Das Spiel-Opfer" nach Erscheinung im Julie gelesen habe konnte ich es kaum erwarten diese Geschichte weiter lesen zu können und nun im November konnte ich es und ich muss sagen, so wie der erste Band hat mir auch der zweite total gut gefallen. Jeff Menapace hat echt eine sehr tolle Schreibart, einfach verständlich, Bildlich, detailliert geschrieben. Wodurch man natürlich besser ins Buch reinkommt und sich besser in dem Buch versinken lassen kann. Man hat einfach das Bedürfnis weiter und weiter zu lesen, den dieses Buch ist einfach echt Spannend geschrieben,dass es schwer ist das Buch aus der Hand zu legen. Jeder der den ersten Band auch schon gut fand wird auch im zweiten Band Spaß und Spannung haben. Ich sage nur "Das Spiel geht weiter..."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine schrecklich "nette" Familie
von Claudia Schütz am 26.11.2016
Bewertet: Taschenbuch

Trotz das es schon einige Monate her war, das ich Band 1 gelesen hatte, war ich sofort wieder mitten drin, bei Familie Lambert und deren traumatischen Erlebnissen. Es wird immer mal wieder kurz Bezug auf den ersten Band genommen, so das mir nochmal alles richtig vor Augen kam. Extrem klug... Trotz das es schon einige Monate her war, das ich Band 1 gelesen hatte, war ich sofort wieder mitten drin, bei Familie Lambert und deren traumatischen Erlebnissen. Es wird immer mal wieder kurz Bezug auf den ersten Band genommen, so das mir nochmal alles richtig vor Augen kam. Extrem klug finde ich den Schachzug des Autors, Jeff Menapace, wie er es angestellt hat, das es gelingt die Familie Lambert wieder so psychologisch unter Druck zu setzen, obwohl der böse Arty Fannelli doch unter Beobachtung erst im Krankenhaus und dann in Haft sitzt und keine Kontakte nach draußen hat. Denkt man, aber hier fängt es an, finde ich, schon fast wie ein Psycho-Thriller zu wirken. Es kommen einige Beobachtungen, Begebenheiten und noch unbedeutende Kleinigkeiten zum Tragen, sie sich später als viel schlimmer noch herausstellen sollten. Das finde ich extrem klug diesmal, bei der Story. Zudem dreht sich auch ein Teil um das Verarbeiten der Taten der gesamten Familie Lambert, psychologisch gesehen. Jeder schleppt das Drama mit sich herum, will niemanden damit zusätzlich belästigen und alle versuchen einen Alltag zu leben, den es eigentlich gar nicht mehr gibt. Und dann naht das Böse aus eine Richtung die man nicht erwartet hat. Im ersten Band steigerte sich das brutale Verhalten der Täter, hier plätschert es manchmal so vor sich denkt man, aber mit einem Absatz war ich als Leserin gleich wieder überrascht und dachte mir, oh je, was mag sich jemand jetzt wieder ausgedacht haben um Unruhe zu stiften. Zum Ende hin, konnte ich wieder vor lauter Action fast keine Luft holen. Es ging Schlag auf Schlag und auf den letzten Seiten musste ich fast weinen, weil ... Ich bin soooooo gespannt, auf den Abschlussband dieser Trilogie und lasse mich vom Autor gerne überraschen, wie er diesen Band storymässig füllen wird. Nach diesem Ende kann ich mir gar nicht vorstellen, wie es weitergehen könnte. Ich bin völligst ratlos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Spiel - Rache

Das Spiel - Rache

von Jeff Menapace

(8)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Das Spiel - Opfer

Das Spiel - Opfer

von Jeff Menapace

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen